DIE KUH IST NOCH NICHT VOM EIS – DARUM DEMO AM MITTWOCH 14.3. um 16:30Uhr vor dem Rathaus PrenzlauerBerg

Es hat eine Weile gedauert, um den Beschluss des Jugendhilfeausschusses zu verstehen. Darin wurde beschlossen, keine Kürzungen bei den Angeboten der Kinder- und Jugendarbeit (also auch bei der DIMI) vorzunehmen.

(siehe facebook: https://www.facebook.com/groups/117280515065241/ )

ABER – Die Kuh ist noch nicht vom Eis!! Der Beschluss des Jugendhilfeausschusses allein ist noch nicht viel wert. Nur wenn der Finanzausschuss des Bezirkes und später die BVV (Bezirksverordnetenversammlung) zustimmen (und bereit sind, das Geld an anderer Stelle zu sparen), sind die Angebote der Jugendarbeit gesichert. (bis Dezember 2012).
Am 14.3. fasst die BVV ihre Beschlüsse.
Es ist wichtig, dass die Abgeordneten sehen, dass viele Kinder und Jugendliche sowie deren Eltern und Unterstützer etwas gegen die Kürzungen bei der Kinder- und Jugendarbeit haben.

Darüber hinaus ist es auch wichtig, hier (durchaus individuelle) Gründe gegen die drohenden Kürzungen oder Schließungen zu posten. Nur dann ist es sinnvoll, Bezirkspolitiker in dieses offene Forum einzuladen und sich einer offenen Diskussion mit den Betroffenen zu stellen.

Wenn uns die Angebote der Kinder- und Jugendarbeit nicht wichtig sind, wie sollten sie es dann den Bezirkspolitikern und den Verwaltern sein?

Dirk

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf DIE KUH IST NOCH NICHT VOM EIS – DARUM DEMO AM MITTWOCH 14.3. um 16:30Uhr vor dem Rathaus PrenzlauerBerg

  1. maurice sagt:

    ich mach da mit das weil ich will nicht das die dimi geschlossen wird